Skulptur VITRUM


 

 

 

 

Die verschiedenen Biegungen, das gezielte Ziehen, aber auch das Stauchen erfordern ein Maximum an Konzentration. Die physische Kraft setzt der Größe eine klare Grenze. Innerhalb von höchstens 5-7 Sekunden muss ich eine Entscheidung treffen, in welche Richtung das Glas geformt werden muss. Eine Korrektur ist nur selten möglich. Unter dieser Anspannung entstehen Kurven und Biegungen, auch nach dem bewusst provozierten Zufall.

Sie erzeugen ein ganz eigenes, immer wieder neues, spannendes, aber auch einmaliges Chaos, welches am Ende immer zusammen geführt, verbunden werden muss.  

 

 

Technik: Frei vor bzw. in der Flamme gestaltet.

Material: Duran

Größe: Mit Sockel bis ca. 40cm.

 


Preis auf Anfrage, Tel. 036870-50094 

 Entwurf & Gestaltung Christian Sachs